Mittelpunkt unseres Handelns ist der Mensch in seiner Ganzheitlichkeit.

Unser Pflegeleitbild entspricht dem humanistischen Grundgedanken. Seine Entstehung, die daraus entwickelten Grundsätze und Leitlinien sind Kerngedanken unseres Pflegeverständnisses.

Unsere tägliche Arbeit hat den Auftrag, Menschlichkeit zu zeigen, menschliches Leiden zu verhüten und zu lindern. Sie ist bestrebt, Leben und Gesundheit zu schützen sowie die Ehrfurcht vor dem Leben hochzuhalten. Sie macht keinen Unterschied zwischen Rasse, Religion, sozialer Stellung und politischer Zugehörigkeit. Sie ist einzig bemüht, dem Menschen nach Maß in seiner Not zu helfen.

Im Blickpunkt: Der Mensch

Unser tägliches Tun und Handeln richtet sich auf unsere Patienten die unabhängig vom Grad ihrer Hilfebedürftigkeit das gleiche Recht auf vorurteilsfreie Pflege erfahren. Sie alle sollen in gleichem Maße Menschlichkeit erleben und Zuwendung haben. Wir sind in unserem pflegerischen Wirken dem Gleichstellungsauftrag verpflichtet.

Oberstes Ziel der Pflege und Betreuung alter Menschen in unserer Einrichtung ist es, psychisches, physisches und soziales Wohlbefinden zu erreichen und deren Autonomie so lange wie möglich zu bewahren.

Die Würde des Menschen und der Respekt vor seinem Leben stehen bei allen betreuenden und pflegerischen Handlungen im Vordergrund. Wir wollen unseren Patienten Hilfestellung geben bei der Kompensation ihrer physischen, psychischen und sozialen Defizite. Wir wollen ihre Potenziale fördern, soweit es noch möglich ist, aber wir respektieren ihre Wünsche, Begrenzungen und Einschränkungen.

Pflegeleitlinien

Pflegeletlinien beschreiben die Grundsätze unseres pflegerischen Handelns und werden jeweils dem neuesten pflegewissenschaftlichen Stand angepasst.

Maßstab allen Handels ist der Grundsatz der Menschlichkeit.

Unser Pflegeverständnis ist eingebunden in die Grundaufgaben der Altenpflege:

  • wir achten auf die Würde des alten, behinderten, hilfsbedürftigen und kranken Menschen und respektieren seine Persönlichkeit und Individualität,
  • wir pflegen und betreuen entsprechend seiner Bedürfnisse und wollen für unsere Patienten ein Klima schaffen, in dem Sicherheit und Geborgenheit erlebbar wird,
  • wir wollen die Selbstständigkeit durch aktivierende Pflege bewahren und fördern,
  • wir beraten in gesundheitlichen Fragen und veranlassen Hilfe und Förderung zur Verbesserung oder Erhaltung des gesundheitlichen Befindens,
  • wir helfen und geben Beistand bei der Auseinandersetzung mit Krankheit, Behinderung und Sterben,
  • wir ermöglichen dem alten Menschen ein würdiges und ruhiges Sterben,
  • wir praktizieren einen freundlichen, achtungsvollen Umgangsstil und arbeiten kooperativ mit anderen Versorgungsbereichen zusammen,
  • wir arbeiten nach einem einheitlichen Pflegekonzept und bewahren unsere Unabhängigkeit, indem wir Pflegekonzept und Wirtschaftlichkeit ständig überprüfen und verbessern,
  • wir kooperieren mit anderen Instituten der Altenpflege und Bildungsstätten und vermitteln unser Wissen und Können an Schüler und Auszubildende,
  • wir leisten als Mitarbeiter eigenverantwortlich unseren Beitrag zu Verbesserung unseres professionellen Tuns – eigene Bildung, interne Schulungen und externe Weiterbildungsangebote sind für uns wichtig,
  • wir überprüfen und aktualisieren ständig unsere Maßnahmen zur Qualitätssicherung, entwickeln unser Qualitätshandbuch fort und arbeiten in Qualitätszirkeln mit.

 

 

Impressum Datenschutz